hinübernehmen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-nü-ber-neh-men · hin-über-neh-men
Wortzerlegunghinüber-nehmen
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiele:
kann ich das Buch mit zu mir hinübernehmen?
er wollte nicht alle Möbel mit in das neue Haus hinübernehmen
übertragen
Beispiel:
Jetzt aber begannen wir einzusehen, daß doch viel altes Kapital in diese neue Welt hinübergenommen worden war [HartungWunderkinder201]

Verwendungsbeispiele für ›hinübernehmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von den Kompetenzen der Reichsgewalt ist später fast alles in die Verfassung von 1871 hinübergenommen worden.
Kupisch, K.: Frankfurter Parlament. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 1142
Zu groß ist der Restposten, der unerledigt in das neue Jahr hinübergenommen werden muß.
Die Zeit, 05.01.1953, Nr. 01
Die Empfindlichkeit hatte sie aus ihren Backfischtagen ins Leben mit hinübergenommen.
Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 149
Er hat sein Gefühl für Rhythmus aus den Versen des »Don Karlos« hinübergenommen in die Prosa.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 263
Er übernahm das Verfahren der Collage, aber er gab ihm eine neue ikonographische Wendung, hin zu den Alltagsdingen, den Staubsaugern, den Comics.
Süddeutsche Zeitung, 23.02.2002
Zitationshilfe
„hinübernehmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCbernehmen>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberlotsen
hinüberlinsen
hinüberlehnen
hinüberlaufen
hinüberlangen
hinüberneigen
hinüberpeilen
hinüberreichen
hinüberrennen
hinüberretten