Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinüberreichen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nü-ber-rei-chen · hin-über-rei-chen
Wortzerlegung hinüber- reichen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
nach drüben reichen
2.
a)
sich (bis) nach drüben erstrecken, (bis) nach drüben reichen
b)
lang genug sein und deshalb bis nach drüben reichen

Thesaurus

Synonymgruppe
anreichen · helfend zureichen · hinüberreichen

Verwendungsbeispiele für ›hinüberreichen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber sie sagte es immerhin so reizend, daß ich nicht anders konnte, als ihr meine Verse hinüberzureichen. [Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 36]
Ein Ast aus dem einen Garten reicht in einen anderen hinüber. [Der Tagesspiegel, 19.05.2003]
Kein Zeichen gegenseitiger Wahrnehmung, kein Lächeln, keine versöhnliche Geste reicht hinüber. [Die Zeit, 14.09.1990, Nr. 38]
Ich habe eine Kinderzeitung bei mir und reiche sie hinüber. [Die Zeit, 09.04.1982, Nr. 15]
Das schöne Kind hat den Brief säuberlich gefaltet, ins Kuvert gesteckt und reicht es dem Mann hinüber. [Die Zeit, 01.09.1961, Nr. 36]
Zitationshilfe
„hinüberreichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCberreichen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberpeilen
hinüberneigen
hinübernehmen
hinüberlotsen
hinüberlinsen
hinüberrennen
hinüberretten
hinüberrudern
hinüberrufen
hinüberrücken