hinüberreichen

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nü-ber-rei-chen · hin-über-rei-chen
Wortzerlegunghinüber-reichen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
nach drüben reichen
2.
a)
sich (bis) nach drüben erstrecken, (bis) nach drüben reichen
b)
lang genug sein und deshalb bis nach drüben reichen

Thesaurus

Synonymgruppe
anreichen · helfend zureichen · hinüberreichen

Typische Verbindungen zu ›hinüberreichen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinüberreichen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinüberreichen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Ast aus dem einen Garten reicht in einen anderen hinüber.
Der Tagesspiegel, 19.05.2003
Aber sie sagte es immerhin so reizend, daß ich nicht anders konnte, als ihr meine Verse hinüberzureichen.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 36
Kein Zeichen gegenseitiger Wahrnehmung, kein Lächeln, keine versöhnliche Geste reicht hinüber.
Die Zeit, 14.09.1990, Nr. 38
Er reichte das Schriftstück Möller hinüber, stand auf und ging im Zimmer umher.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 99
Diese Säcke haben die Schmuggler an bestimmten Stellen rasch über die Mauer geworfen oder durch Öffnungen in der Mauer hinübergereicht.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 203
Zitationshilfe
„hinüberreichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCberreichen>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberpeilen
hinüberneigen
hinübernehmen
hinüberlotsen
hinüberlinsen
hinüberrennen
hinüberretten
hinüberrücken
hinüberrudern
hinüberrufen