Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinüberschieben

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nü-ber-schie-ben · hin-über-schie-ben
Wortzerlegung hinüber- schieben
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

nach drüben schieben

Verwendungsbeispiele für ›hinüberschieben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich schob ihm rasch das noch fast unberührte Essen hinüber; er wehrte ab. [Ostwald, Hans: Landstreicher, Berlin: Marquardt [1906], S. 26]
Ein bißchen Geld hinübergeschoben hat er im schönen Mai 1993. [Die Zeit, 03.04.1995, Nr. 14]
Der Verkehr auf ihr ist inzwischen so dicht, daß sich die Autos nur noch langsam hinüberschieben können. [Die Zeit, 22.10.1971, Nr. 43]
Ich schob mich hinüber, drei Meter unter mir gähnte der Abgrund. [Tucholsky, Kurt: Ein Pyrenäenbuch. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1927], S. 8171]
Wer nun noch seinem Laptop serielle Daten hinüberschieben will, muß stöpseln. [C’t, 1990, Nr. 1]
Zitationshilfe
„hinüberschieben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCberschieben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberschicken
hinüberschauen
hinüberschallen
hinüberschaffen
hinüberrücken
hinüberschielen
hinüberschießen
hinüberschleichen
hinüberschleppen
hinüberschleudern