Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinüberschleichen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nü-ber-schlei-chen · hin-über-schlei-chen
Wortzerlegung hinüber- schleichen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
nach drüben schleichen
2.
sich nach drüben schleichen

Verwendungsbeispiele für ›hinüberschleichen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vorsichtig schlich ich mich an den Körpern der schlafenden Chinesen vorbei zur anderen Seite der Dschunke hinüber. [Hagenbeck, John u. Ottmann, Victor: Südasiatische Fahrten und Abenteuer, Dresden: Deutsche Buchwerkstätten 1924 [1924], S. 218]
Damit war eine modifizierte Opferthese erfunden, mit der man sich um so leichter auf die Seite der "Sieger der Geschichte" hinüberschleichen konnte. [Die Zeit, 25.03.1999, Nr. 13]
Sie scherten sich wenig um die Millionen Flüchtlinge, die über die "grüne Grenze" krochen oder in die Westsektoren Berlins hinüberschlichen. [Die Zeit, 19.08.2002, Nr. 33]
Auf lautlosen Sohlen schleicht er in Sibyllas Schlafgemach hinüber und lauscht minutenlang auf die Atemzüge der Schlummernden. [Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 391]
Geschickt schleicht sich „Joint Security Area“ hinüber ins Sentimentale, allerdings ohne Grenzverletzung. [Der Tagesspiegel, 04.07.2002]
Zitationshilfe
„hinüberschleichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCberschleichen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberschießen
hinüberschielen
hinüberschieben
hinüberschicken
hinüberschauen
hinüberschleppen
hinüberschleudern
hinüberschlummern
hinüberschlürfen
hinüberschwimmen