hinüberspielen

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nü-ber-spie-len · hin-über-spie-len
Wortzerlegunghinüber-spielen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Sport] nach drüben spielen
  2. 2. in etw. übergehen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Sport nach drüben spielen
2.
in etw. übergehen

Typische Verbindungen zu ›hinüberspielen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinüberspielen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinüberspielen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit ist die wichtigste Frage unserer politischen Existenz aus dem Gebiet der Politik in das des Rechtes im wahren Sinne des Wortes hinübergespielt worden.
Die Zeit, 04.12.1952, Nr. 49
Es kann freilich sein, dass das schon ins Feld des kognitiven Lernens hinüberspielt, in dem die simple Konditionierung zugunsten sozialer Lernprozesse aufgehoben worden ist.
Der Tagesspiegel, 13.09.1999
Die Farbe dieser neuen Partei ist nicht so dunkelrot, wie es den Anschein erwecken soll; sie spielt mehr ins Fuchsige hinüber.
Süddeutsche Zeitung, 19.08.2004
Auf das rein finanzielle Gebiet spielte Stadtverordneter Werner, der für die Neue Linke sprach, die Frage hinüber.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1910
Auch in Pilotys "Tod Alexanders des Großen" oder seinem "Nero auf den Ruinen von Rom" ist alles ins Subjektive hinübergespielt.
Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 292
Zitationshilfe
„hinüberspielen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCberspielen>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberspähen
hinübersetzen
hinüberschwingen
hinüberschwimmen
hinüberschlürfen
hinüberspringen
hinüberstarren
hinübersteigen
hinüberstellen
hinübertransportieren