hinüberspringen

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nü-ber-sprin-gen · hin-über-sprin-gen
Wortzerlegunghinüber-springen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
nach drüben springen
2.
landschaftlich schnell, eilig nach drüben laufen

Typische Verbindungen
computergeneriert

springen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinüberspringen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen der geschlossenen Tür habe er aber nicht hinüberspringen können.
Süddeutsche Zeitung, 07.08.1998
Ich weiß es nimmer - weiß nur noch, daß ich wie ein Hirsch über den Straßengraben hinübersprang und in den tiefsten Wald hineinsauste.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26169
Einzeln springen die Menschen hinüber, von jeweils zwei Leuten auf der anderen Seite aufgefangen.
Die Zeit, 13.06.1986, Nr. 25
Noch ehe der Briefumschlag offen war, mußte Resi hinüberspringen und Marie bitten, in dringender Angelegenheit zu kommen.
Sapper, Agnes: Werden und Wachsen, Hannover: Gundert 1967 [1910], S. 127
Der Krankheitserreger überspringt offenbar nicht nur die Artgrenze von Schaf, Rind und Katze, sondern auch zum Menschen hin.
Der Tagesspiegel, 26.01.2001
Zitationshilfe
„hinüberspringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinüberspringen>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberspielen
hinüberspähen
hinübersetzen
hinüberschwingen
hinüberschwimmen
hinüberstarren
hinübersteigen
hinüberstellen
hinübertransportieren
hinübertreiben