hinüberwechseln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-nü-ber-wech-seln · hin-über-wech-seln
Wortzerlegunghinüber-wechseln
eWDG, 1969

Bedeutung

seinen Ort wechseln, indem man sich von hier nach drüben bewegt
Beispiele:
auf die andere Straßenseite hinüberwechseln
Jägersprachedas Wild verschwand aus seinem alten Revier und wechselte in ein anderes hinüber
übertragen
Beispiele:
zu einer anderen Partei hinüberwechseln
er gab den Schuldienst auf und wechselte in einen anderen Beruf hinüber

Typische Verbindungen zu ›hinüberwechseln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinüberwechseln‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinüberwechseln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plötzlich sieht er auf die Uhr, hustet einmal und fordert mich dann auf, in den kleinen Salon nebenan hinüberzuwechseln.
Die Zeit, 31.03.1972, Nr. 13
Sofort, sagt er wehmütig, würde er wieder hinüberwechseln, zurück in den Orchestergraben.
Die Welt, 02.12.2004
Dennoch war man für alle anderen auf die andere Seite hinübergewechselt.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 38
Dann wechselte er grotesk hinüber in die schlaffe Maske eines hilflosen Greises.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 251
Sie wechselten hinüber auf die Schattenseite und liefen stumm nebeneinanderher.
Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 282
Zitationshilfe
„hinüberwechseln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCberwechseln>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberwandern
hinüberwagen
hinübertun
hinübertreiben
hinübertransportieren
hinüberwehen
hinüberwerfen
hinüberziehen
Hinundherfahrt
Hinundhergerede