Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinüberwechseln

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hi-nü-ber-wech-seln · hin-über-wech-seln
Wortzerlegung hinüber- wechseln
eWDG

Bedeutung

seinen Ort wechseln, indem man sich von hier nach drüben bewegt
Beispiele:
auf die andere Straßenseite hinüberwechseln
Jägersprachedas Wild verschwand aus seinem alten Revier und wechselte in ein anderes hinüber
übertragen
Beispiele:
zu einer anderen Partei hinüberwechseln
er gab den Schuldienst auf und wechselte in einen anderen Beruf hinüber

Verwendungsbeispiele für ›hinüberwechseln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plötzlich sieht er auf die Uhr, hustet einmal und fordert mich dann auf, in den kleinen Salon nebenan hinüberzuwechseln. [Die Zeit, 31.03.1972, Nr. 13]
Seit einiger Zeit ist es auch noch zu einem späteren Zeitpunkt als nach der vierten Klasse möglich, auf eine weiterführende Schule hinüberzuwechseln. [Die Zeit, 25.03.1966, Nr. 13]
Die Szenen verdichten sich und scheinen in einen surrealen Raum hinüberzuwechseln. [Die Zeit, 21.01.2013, Nr. 03]
Dennoch war man für alle anderen auf die andere Seite hinübergewechselt. [Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 38]
Dann wechselte er grotesk hinüber in die schlaffe Maske eines hilflosen Greises. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 251]
Zitationshilfe
„hinüberwechseln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCberwechseln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberwandern
hinüberwagen
hinübertun
hinübertreiben
hinübertransportieren
hinüberwehen
hinüberwerfen
hinüberziehen
hinüberäugeln
hinüberäugen