hinüberwerfen

Grammatik Verb · wirft hinüber, warf hinüber, hat hinübergeworfen
Aussprache [hɪˈnyːbɐvɛʁfn̩]
Worttrennung hi-nü-ber-wer-fen · hin-über-wer-fen
Wortzerlegung hinüber-werfen
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
jmd. wirft etw. (zu jmdm., irgendwohin) hinübernach drüben werfenDuden, GWDS, 1999;
ein Objekt mit einer ausholenden Armbewegung schwungvoll durch die Luft von einem Ort zu einem anderen (gegenüberliegenden) Ort (über ein Hindernis hinweg) bewegen, fliegen lassen
Beispiele:
Bevor ihm die Männer von der »Theodor Storm« eine Leine hinüberwerfen, fragt er [der Schiffbrüchige] noch, was die Rettung koste. [Die Welt, 21.01.2012]
[Rennfahrer] Lewis Hamilton hatte ihm gerade die Sponsorenkappe für die Siegerehrung hinübergeworfen, als [Sebastian] Vettel breit zu grinsen begann. [Die Welt, 21.03.2016]
Nach Gebrauch werden die gefüllten Tüten einfach auf die Gasse oder zum Nachbarn hinübergeworfen. [Neue Zürcher Zeitung, 17.07.2002]
Sie soll es auch fertiggebracht haben, im rechten Moment Brot unter den Lagerzaun zu schieben oder hinüberzuwerfen. [Frankfurter Rundschau, 10.07.1999]
Außenpolitik ist für Brandt – nach seinen Worten – an der Mauer entlanggehen, eine geschriebene Botschaft hinüberwerfen und darauf warten, daß einem ein Antwortbrief vor die Füße fällt. [die tageszeitung, 25.03.1987]
Als L[…]s Boot längsseits war, umklammerte der Polizist das Gestänge der Schlepperreling und warf ein Seil hinüber. [Berliner Zeitung, 25.02.1972]
2.
Phrasem:
einen Blick (zu jmdm., irgendwohin) hinüberwerfen (= einen Blick gezielt auf eine andere Person, ein Objekt richten, den Augenkontakt zu einer anderen Person (zum Zweck einer nichtsprachlichen Mitteilung) suchen)
Beispiele:
Die eine verrät mit ihrer Zigarette die noch fehlende Erfahrung im Rauchergeschäft, und die andere wirft tiefe Blicke zu ein paar jungen Männern hinüber, während sie über das Mobiltelefon mit einem unbekannten Bewunderer turtelt und kichert. [Neue Zürcher Zeitung, 31.05.2005]
Die Frau in Schwarz warf einen raschen Blick zu mir hinüber, dann sah sie wieder in ihr Glas. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.12.1993]
Wenn der Großvater die Ernte einholte, dann hat immer das ganze Haus danach geduftet, oben in dem verwinkelten kleinen Bergdorf im Norden Libanons, wo die Gebäude so ineinander geschachtelt dastehen, dass die Nachbarn schnell neidische Blicke hinüberwerfen. [Süddeutsche Zeitung, 08.08.2015]
Andere drängen erst einmal ans Gitter, um wenigstens einen Blick hinüberzuwerfen. [Die Welt, 17.05.2000]
Judith wirft einen bezeichnenden Blick zu Matthias hinüber: […] [die tageszeitung, 25.11.1995]
Der Chef der »größten Abteilung an Bord«, wirft einen Blick hinüber zum Black‑Jack‑Table, hinter dem eine attraktive Asiatin die Bank hält. [Die Zeit, 15.09.1978, Nr. 38]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›hinüberwerfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinüberwerfen‹.

Zitationshilfe
„hinüberwerfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCberwerfen>, abgerufen am 23.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberwehen
hinüberwechseln
hinüberwandern
hinüberwagen
hinübertun
hinüberziehen
Hinundherfahrt
Hinundhergerede
Hinundhergeschrei
Hinundhergezerr