Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinüberziehen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nü-ber-zie-hen · hin-über-zie-hen
Wortzerlegung hinüber- ziehen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
nach drüben ziehen, ziehend nach drüben bewegen, bringen, befördern
2.
a)
nach drüben (um)ziehen
b)
nach drüben ziehen, wandern, fahren, sich bewegen
c)
nach drüben ziehen, dringen
3.
a)
sich bis drüben, nach drüben hinziehen, erstrecken; nach drüben verlaufen
b)
sich nach drüben hinziehen, sich allmählich nach drüben ausdehnen, verlagern

Verwendungsbeispiele für ›hinüberziehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es bleibt überschaubar und wird nicht von einem Tag zum anderen hinübergezogen. [Süddeutsche Zeitung, 25.07.1961]
Jetzt gilt es insbesondere, auch für die technischen Beamten zu sorgen, damit sie nicht ins radikale Lager hinübergezogen werden. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1912]
Wollen sie denn diesen Ausnahmezustand noch in ein weiteres Jahr hinüberziehen? [Die Zeit, 12.01.1973, Nr. 03]
Eine erste Garnitur bleibt glücklicherweise in der Nähe und zieht hinüber ins Alte Museum. [Süddeutsche Zeitung, 07.01.1998]
Oder er läßt sich, in einem Gewinde von Tauen sitzend, an den Hauptseilen hinüberziehen. [Hagenbeck, John u. Ottmann, Victor: Südasiatische Fahrten und Abenteuer, Dresden: Deutsche Buchwerkstätten 1924 [1924], S. 105]
Zitationshilfe
„hinüberziehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hin%C3%BCberziehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinüberwerfen
hinüberwehen
hinüberwechseln
hinüberwandern
hinüberwagen
hinüberäugeln
hinüberäugen
hip
hipp, hipp, hurra
hipp-