Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinabblicken

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nab-bli-cken · hin-ab-bli-cken
Wortzerlegung hinab- blicken

Verwendungsbeispiele für ›hinabblicken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von hier lässt sich bei Tageslicht weit hinabblicken ins Tal. [Die Zeit, 03.10.2011, Nr. 40]
Er blickt bang hinab auf ein Land, in dem er nicht landen will. [Die Zeit, 01.09.2003, Nr. 35]
Auf hohem Fels unablässig wachend blickt er auf seine Untertanen hinab. [Süddeutsche Zeitung, 26.07.2002]
Der Meister blickt versonnen auf ein Buch hinab; sein Haar ist links verstrubbelt, statt säuberlich nach hinten gekämmt. [Der Tagesspiegel, 26.03.1999]
Man kann auf sie hinabblicken, meist freundlich, selten bewußt und boshaft. [Die Zeit, 25.09.1992, Nr. 40]
Zitationshilfe
„hinabblicken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinabblicken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinabbeugen
hinab-
hinab
hin- und herwetzen
hin- und herschwingen
hinabblinzeln
hinabbücken
hinabeilen
hinabfahren
hinabfliegen