hinabfahren
GrammatikVerb
Worttrennunghi-nab-fah-ren · hin-ab-fah-ren (computergeneriert)
Wortzerlegunghinab-fahren
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufzug Berg Böschung Fahrstuhl Fluß Hang Stufen Tal Tiefe Treppen Wagen führen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinabfahren‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Zug fährt von den Bergen hinab ins Tal des Todes.
Die Zeit, 29.03.1991, Nr. 14
Schwungvoll fährt der alte Golf die steile, kurvenreiche Straße hinab.
Der Tagesspiegel, 08.02.2002
Der Jeep fuhr ziemlich langsam vorbei und weiter die Straße hinab.
Walter, Otto F.: Der Stumme, München: Kösel 1959, S. 102
Er will nach Rom und fährt den Rhein hinab: er schlägt einen Weg ein, auf dem man nicht ans Ziel gelangen kann.
Röhrich, Lutz: Rom. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 8688
Wir füllten einen Kanister in den Tank und fuhren auf der Überholspur den Berg hinab.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 33
Zitationshilfe
„hinabfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinabfahren>, abgerufen am 11.12.2017.

Weitere Informationen …