hinabgehen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-nab-ge-hen · hin-ab-ge-hen
Wortzerlegunghinab-gehen
eWDG, 1969

Bedeutung

nach dort unten gehen
Beispiele:
er ging den Hang, die Stufen hinab
[sie] ging schweigend in den Garten hinab [StormImmensee1,31]

Thesaurus

Synonymgruppe
hinabgehen · ↗hinuntergehen · ↗hinuntersteigen · ↗untergehen

Typische Verbindungen zu ›hinabgehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinabgehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinabgehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schweigend gehen wir den Weg hinab zum Eingang in den Berg.
Bild, 27.06.1998
Der machte ihm mit der Hand ein Zeichen, nur ruhig hinabzugehen.
Walter, Otto F.: Der Stumme, München: Kösel 1959, S. 7
Daraufhin habe sich der amerikanische Pilot entschlossen, auf 3 000 m hinabzugehen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]
Wir gingen hinab und setzten uns, ohne zu grüßen, an unsern Tisch.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 66
Sie mußte an ihm festhalten, sonst ging es hinab in unabsehbare Tiefen.
Reventlow, Franziska Gräfin zu: Ellen Olestjerne. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 6087
Zitationshilfe
„hinabgehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinabgehen>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinabführen
hinabfließen
hinabfliegen
hinabfahren
hinabeilen
hinabgleiten
hinabglotzen
hinabhängen
hinabhetzen
hinabhuschen