hinabgleiten

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-nab-glei-ten · hin-ab-glei-ten
Wortzerlegunghinab-gleiten
eWDG, 1969

Bedeutung

nach dort unten gleiten
Beispiele:
langsam glitt er die Böschung hinab
er ließ sich am Stamm hinabgleiten
der Sarg glitt lautlos ins Grab, in die Tiefe hinab

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hang Hügel Ski Tiefe gleiten langsam sanft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinabgleiten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich treffe es besser, gleite sanft hinab und lande am Ende sogar schwungvoll auf meinen Füßen.
Die Zeit, 20.05.2012, Nr. 20
Silbern funkelnd glitten sie durch den Wasserfall mit mir hinab in die Tiefe.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 199
Dort gehen die Motoren aus, der Jet gleitet auf 35 Kilometer hinab.
Bild, 22.09.1998
Einmal glitt seine rechte Hand vom Oberschenkel, auf den er sie gelehnt hatte, hinab.
Kafka, Franz: Hochzeitsvorbereitungen auf dem Lande. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1907], S. 3421
Er stieß sich zu ihr hin und verlor sie, als er in ein Wellental hinabglitt, aus den Augen.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 135
Zitationshilfe
„hinabgleiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinabgleiten>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinabgehen
hinabführen
hinabfließen
hinabfliegen
hinabfahren
hinabglotzen
hinabhängen
hinabhetzen
hinabhuschen
hinabkarren