hinablassen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-nab-las-sen · hin-ab-las-sen
Wortzerlegunghinab-lassen
eWDG, 1969

Bedeutung

etw., sich nach dort unten lassen
Beispiele:
einen Sarg in die Gruft hinablassen
er ließ sich behende am Seil hinab

Typische Verbindungen zu ›hinablassen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinablassen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinablassen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vorsichtig lässt er das 3000 Euro teure Gerät an einem Kabel in die Tiefe hinab.
Der Tagesspiegel, 14.05.2005
Dann ließen sie eine Leiter in den Laden hinab, hoben die Räder übers Dach in ihren Lkw.
Bild, 19.08.1998
Sie versuchte, das Kind auf den Arm zu nehmen, und ließ es gleich darauf ärgerlich wieder zur Erde hinab.
Langgässer, Elisabeth: Das unauslöschliche Siegel, Hamburg: Claassen 1959 [1946], S. 276
Während zwei sich hinabließen, beaufsichtigte sie das Halten des Seils.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 224
Die Kinder ließen sich wieder in den Stall hinab und betteten sich in das Stroh.
Held, Kurt: Die rote Zora und ihre Bande, Aarau: Sauerländer 1989 [1941], S. 206
Zitationshilfe
„hinablassen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinablassen>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinabkullern
hinabkugeln
hinabkommen
hinabklettern
hinabkarren
hinablaufen
hinableuchten
hinabloten
hinablugen
hinabneigen