hinabsenken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-nab-sen-ken · hin-ab-sen-ken
Wortzerlegunghinab-senken
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
sich hinabsenkensich nach dort unten senken, neigen
Beispiele:
der Weg senkt sich zum Fluss hinab
der Hügel senkte sich nach der anderen Seite langsam hinab [RemarqueZeit zu leben149]
2.
etw. nach dort unten senken
Beispiel:
einen Sarg (ins Grab) hinabsenken

Typische Verbindungen
computergeneriert

Sarg Tal senken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinabsenken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wo ich stehe, senkt sie sich zur großen Stadt hinab.
Die Zeit, 29.03.1963, Nr. 13
Dann senkten sie sich wieder langsam zu ihren Brutplätzen hinab.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 204
Ich wurde dann in den Kontrollraum der Patrone hinabgesenkt, worauf die Luke über mir wieder fest zugeschraubt wurde.
Süddeutsche Zeitung, 27.12.2003
Heute werden rotierende Bohrer, die an Stahlrohren befestigt sind, in die Erde hinabgesenkt.
Langenbeck, Wolfgang: Lehrbuch der Organischen Chemie, Dresden: Steinkopff 1938, S. 28
Wir streuten Gras und Blumen in die Grube, beteten das Vaterunser und senkten den Leichnam weinend hinab.
Christ, Lena: Mathias Bichler. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 17133
Zitationshilfe
„hinabsenken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinabsenken>, abgerufen am 24.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinabseilen
hinabsehen
hinabschütten
hinabschreiten
hinabschlingen
hinabsinken
hinabspringen
hinabstarren
hinabsteigen
hinabstoßen