Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

hinabsinken

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hi-nab-sin-ken · hin-ab-sin-ken
Wortzerlegung hinab- sinken

Bedeutungsübersicht+

  1. nach dort unten sinken
    1. a) ...
    2. b) [übertragen] sich verschlechtern
eWDG

Bedeutung

nach dort unten sinken
a)
Beispiele:
das Wrack, der Körper sank (auf den Grund) hinab
seine Arme sanken kraftlos hinab
die Sonne war hinter den Horizont hinabgesunken
b)
übertragen sich verschlechtern
Beispiele:
Man soll sich nach oben entwickeln, man soll nicht hinabsinken [ G. Hauptm.SonnenuntergangIII]
Von den Bombenkisten waren sie [in der Tischlerei] zu Särgen hinabgesunken [ FalladaJeder stirbt319]

Verwendungsbeispiele für ›hinabsinken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Planlos lief ich unter diesem dahin; ein leiser Regen begann zu fallen, und die Nebel sanken weit in die Täler hinab. [Christ, Lena: Mathias Bichler. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 17192]
Oder sind wir dazu verdammt, noch tiefer in sie hinabzusinken? [Die Zeit, 26.04.1991, Nr. 18]
Was ich eben noch getan und gedacht hatte und gewesen war, sank hinter mir hinab, und ich war wieder jung. [Hesse, Hermann: Der Steppenwolf, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1955 [1927], S. 193]
Jeder läßt sich ins Tun wie in einen Abgrund hinabsinken. [Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1910]]
So schnell bin ich noch nie aus Tausenden Metern Höhe wieder hinabgesunken in den dunklen Alltag. [Die Zeit, 30.10.1958, Nr. 44]
Zitationshilfe
„hinabsinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinabsinken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinabsenken
hinabseilen
hinabsehen
hinabschütten
hinabschreiten
hinabspringen
hinabstarren
hinabsteigen
hinabstoßen
hinabstürzen