Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinabsteigen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hi-nab-stei-gen · hin-ab-stei-gen
Wortzerlegung hinab- steigen

Bedeutungsübersicht+

  1. nach dort unten steigen
    1. a) ...
    2. b) [übertragen] sich verschlechtern
eWDG

Bedeutung

nach dort unten steigen
a)
Beispiel:
ins Tal, in den Keller, die Treppe hinabsteigen
bildlich
Beispiel:
gehobenwährend Rebekka vor Jahr und Tag schon ins Totenreich hinabgestiegen (= schon gestorben) war [ Th. MannJoseph3,162]
b)
übertragen sich verschlechtern
Beispiel:
[ein Völkerhirt] der im Eifer des Gefechts zu den Kunstgriffen eines Schweinehirten hinabstieg [ HagelstangeSpielball123]

Typische Verbindungen zu ›hinabsteigen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinabsteigen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinabsteigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Du kannst dann sorglos hinabsteigen in die Welt unter der Welt, in der 24 Stunden am Tag hart gefeiert wird. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
Wieder steigen wir einen Berg hinab wie eine soziale Leiter. [Die Zeit, 26.12.2011, Nr. 52]
Doch er hat sich dagegen entschieden, von dort oben hinabzusteigen. [Die Zeit, 25.10.2010, Nr. 43]
In seinem neuen Buch steigt Mann hinab zu den Müttern. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.1999]
Und tiefer und tiefer stieg ich hinab, da kam mir ein Mann entgegen, auf einen Stab gestützt. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 113]
Zitationshilfe
„hinabsteigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinabsteigen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinabstarren
hinabspringen
hinabsinken
hinabsenken
hinabseilen
hinabstoßen
hinabstürzen
hinabtauchen
hinabtraben
hinabtrotten