hinabwerfen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nab-wer-fen · hin-ab-wer-fen
Wortzerlegung  hinab- werfen

Typische Verbindungen zu ›hinabwerfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinabwerfen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinabwerfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mutter warf zwei rote Rosen hinab, brach weinend zusammen.
Bild, 17.07.2002
Ihr Vorsatz war, so schien es mir, mich in die Grube hinabzuwerfen.
Die Zeit, 02.04.1993, Nr. 14
Sie schleppten die Königsleiche auf das zinnenumragte Dach eines hohen Palastturmes und warfen sie hinab auf die Straße.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 369
Ich warf noch einen Blick ins Treppenhaus hinab, horchte, sah und hörte indessen nichts.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 992
Das wurde benützt, um mich zu denunzieren, ich hätte den Sulger die Treppe hinabgeworfen, nachdem ich mit ihm gerauft.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 4879
Zitationshilfe
„hinabwerfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinabwerfen>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinabtrotten
hinabtraben
hinabtauchen
hinabstürzen
hinabstoßen
hinabwürgen
hinabziehen
Hinajana
hinan
hinan-