Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinaufarbeiten

Grammatik Verb · reflexiv
Aussprache 
Worttrennung hi-nauf-ar-bei-ten · hin-auf-ar-bei-ten
Wortzerlegung hinauf- arbeiten
eWDG

Bedeutung

mühsam nach dort oben gelangen
Beispiel:
Schritt um Schritt arbeiteten wir uns den vereisten Hang hinauf
bildlich seine Stellung, wirtschaftliche Lage immer mehr verbessern
Beispiel:
er hat sich schnell zum Abteilungsleiter hinaufgearbeitet

Verwendungsbeispiele für ›hinaufarbeiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch nichts kann man sich so rasch hinaufarbeiten als durch so eine Verbindung. [Sapper, Agnes: Werden und Wachsen, Hannover: Gundert 1967 [1910], S. 239]
Dann hat er sich, bauend, langsam an der Straße entlang den Berg hinaufgearbeitet. [Süddeutsche Zeitung, 27.09.2000]
Im Lauf der nächsten Stunde findet jeder sein eigenes Tempo, schneller oder langsamer arbeiten wir uns schrittweise das Tal hinauf. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.1996]
Der Kommandant arbeitet sich den steilen Hang hinauf und kehrt mit dem Wagen zurück. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.1998]
Unsere Turnierreiter haben es bestimmt nicht leicht gehabt, sich wieder auf den internationalen Leistungsstand hinaufzuarbeiten. [Die Zeit, 10.06.1954, Nr. 23]
Zitationshilfe
„hinaufarbeiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaufarbeiten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinauf-
hinauf
hinarbeiten
hinankeuchen
hinanarbeiten
hinaufbefördern
hinaufbegeben
hinaufbegleiten
hinaufbemühen
hinaufbewegen