Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinaufbegleiten

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nauf-be-glei-ten · hin-auf-be-glei-ten
Wortzerlegung hinauf- begleiten

Verwendungsbeispiele für ›hinaufbegleiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwischen alten Häusern geht es durch die Studentengasse, dann begleiten hellgrün knospende Kastanienbäume den Weg weiter zur Burg hinauf. [Süddeutsche Zeitung, 22.03.1994]
Cotta begleitete den Knecht an diesem Vormittag bis hoch hinauf in die Abhänge. [Ransmayr, Christoph: Die letzte Welt, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1990], S. 179]
Und eben jener besungene Regen aus den Passatwolken, die sich vor der Insel stauen, begleitet uns hinauf zum Cova‑Krater. [Der Tagesspiegel, 23.11.2003]
Niklaus begleitete die Schar von Geologen und zukünftigen Ingenieuren ins Tal hinauf. [Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 126]
Ich begleitete ihn durch die Hotelhalle und die Treppen hinauf, nahm Abschied vor seiner Zimmertür. [Süddeutsche Zeitung, 03.08.2002]
Zitationshilfe
„hinaufbegleiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaufbegleiten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinaufbegeben
hinaufbefördern
hinaufarbeiten
hinauf-
hinauf
hinaufbemühen
hinaufbewegen
hinaufbitten
hinaufblicken
hinaufblinken