Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinaufbewegen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nauf-be-we-gen · hin-auf-be-we-gen
Wortzerlegung hinauf- bewegen1

Verwendungsbeispiele für ›hinaufbewegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Längst hat sich der Fahndungseifer der Kamera‑Wachmänner auch auf die Tribüne hinaufbewegt. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.1999]
Wie war es möglich, die zum Teil mehrere Meter langen und breiten Felsbröcke 400 Meter aus dem Tal hinaufzubewegen? [Die Zeit, 22.04.1996, Nr. 17]
Zitationshilfe
„hinaufbewegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaufbewegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinaufbemühen
hinaufbegleiten
hinaufbegeben
hinaufbefördern
hinaufarbeiten
hinaufbitten
hinaufblicken
hinaufblinken
hinaufblinzeln
hinaufbrausen