hinaufbewegen

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nauf-be-we-gen · hin-auf-be-we-gen
Wortzerlegunghinauf-bewegen1

Verwendungsbeispiele für ›hinaufbewegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Längst hat sich der Fahndungseifer der Kamera-Wachmänner auch auf die Tribüne hinaufbewegt.
Süddeutsche Zeitung, 13.08.1999
Wie war es möglich, die zum Teil mehrere Meter langen und breiten Felsbröcke 400 Meter aus dem Tal hinaufzubewegen?
Die Zeit, 22.04.1996, Nr. 17
Zitationshilfe
„hinaufbewegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaufbewegen>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinaufbemühen
hinaufbegleiten
hinaufbegeben
hinaufbefördern
hinaufäugen
hinaufbitten
hinaufblicken
hinaufblinken
hinaufblinzeln
hinaufbrausen