Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinaufkommen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hi-nauf-kom-men · hin-auf-kom-men
Wortzerlegung hinauf- kommen
eWDG

Bedeutung

nach dort oben kommen
Beispiel:
soll ich zu euch (auf den Felsen) hinaufkommen?
bildlich seine Stellung, wirtschaftliche Lage verbessern
Beispiele:
[er] hat nur einen Willen, den Willen, hinaufzukommen, den Willen zur Macht [ St. ZweigBalzac94]
Weil es ihnen nicht gelingt, hinaufzukommen, möchten sie, daß es keinem gelingen soll [ BrechtDreigroschenroman391]

Typische Verbindungen zu ›hinaufkommen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinaufkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinaufkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber dieses Mal kam ich hinauf in den ersten Stock. [Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 95]
Je höher man hinaufkommt, um so unwichtiger wird das alles. [Die Zeit, 07.10.1977, Nr. 41]
Er gräbt tiefer als irgendeiner, aber er kommt nicht wieder hinauf. [Die Zeit, 30.01.1961, Nr. 05]
Entweder du kommst schon heute weiter hinauf, oder du übst deine Kräfte, um morgen höher steigen zu können. [Die Welt, 25.08.2000]
Danach fehlte ihm jedoch die Kraft, mit nasser Kleidung und Hund im Arm die Leiter wieder hinaufzukommen. [Die Welt, 07.07.2003]
Zitationshilfe
„hinaufkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaufkommen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinaufklimmen
hinaufklettern
hinaufjagen
hinaufhüpfen
hinaufhuschen
hinaufkrabbeln
hinaufkraxeln
hinaufkriechen
hinaufkurbeln
hinaufkönnen