Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinauflangen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nauf-lan-gen · hin-auf-lan-gen
Wortzerlegung hinauf- langen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
nach (dort) oben reichen, hinaufreichen
2.
nach (dort) oben greifen, fassen

Verwendungsbeispiele für ›hinauflangen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Bistro sind die Tische so hoch, dass eine Rollstuhlfahrerin dort nicht hinauflangen konnte. [Die Welt, 06.08.1999]
Zitationshilfe
„hinauflangen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinauflangen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinauflachen
hinaufkönnen
hinaufkurbeln
hinaufkriechen
hinaufkraxeln
hinauflassen
hinauflaufen
hinauflegen
hinauflenken
hinaufleuchten