hinauflaufen

GrammatikVerb · läuft hinauf, lief hinauf, ist hinaufgelaufen
Worttrennunghi-nauf-lau-fen · hin-auf-lau-fen
Wortzerlegunghinauf-laufen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

jmd. läuft hinaufnach (dort) oben laufen (1 u. 3), sich fortbewegen
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: den Berg, Hügel, Hang, die Treppe hinauflaufen
Beispiele:
Bloß nicht stehen bleiben, die letzten Meter diesen Hügel hinauflaufen, keuchend, innerlich fluchend – und dann nach 15 Lauf- und 90 Radkilometern durch die raue Landschaft Fuerteventuras einfach nur genießen: zum Schlussspurt bergab dem Atlantik entgegen. [Die Welt, 07.10.2017]
Wer sich nicht ganz so weit von Restaurants und Geschäften entfernen will, dem sei noch eine kleine Tour empfohlen. Dafür ist der Blick umso spektakulärer, denn der Victoria Peak (552 Meter hoch) grenzt direkt an die Wohn- und Bürotürme Hongkongs. Durch subtropische Wälder läuft man gemächlich hinauf und kann darüber staunen, dass so nah am Zentrum so viel Grün gedeiht. [Die Welt, 13.06.2009]
Ausnahmsweise lief ich mittags von der Waldweide rasch hinauf zur Hütte. [Süddeutsche Zeitung, 15.07.2004]
Jorge lief ein paar Schritte den Hang hinauf, atemlos, taumelnd. [Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 220]
übertragenDie Flammen schlugen jetzt aus den unteren Fenstern, liefen an der Außenwand des Turms hinauf. [Lenz, Siegfried: Deutschstunde, Hamburg: Hoffmann u. Campe 1997 [1968], S. 422]

Typische Verbindungen zu ›hinauflaufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinauflaufen‹.

Zitationshilfe
„hinauflaufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinauflaufen>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinauflassen
hinauflangen
hinauflachen
hinauflächeln
hinaufkurbeln
hinauflegen
hinauflenken
hinaufleuchten
hinaufmüssen
hinaufnehmen