hinaufrennen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nauf-ren-nen · hin-auf-ren-nen
Wortzerlegung hinauf-rennen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

nach (dort) oben rennen, laufen

Typische Verbindungen zu ›hinaufrennen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinaufrennen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinaufrennen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wenn die Mikowelle klickt, rennt er die steile Wand hinauf.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.2003
Immer schneller rennt sie den Berg hinauf, hofft, Spaziergänger zu treffen.
Bild, 21.09.1999
Das Kind rannte die Böschung wieder hinauf und beugte sich über den Kleinen.
Aichinger, Ilse: Die größere Hoffnung, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1966 [1948], S. 31
Wenn ich eine schnelle Bewegung machte und die Treppe hinaufrannte, würde er mir sicherlich nachkommen.
Holtz-Baumert, Gerhard: Alfons Zitterbacke, Berlin: Kinderbuchverlag 1981 [1958], S. 92
Zitationshilfe
„hinaufrennen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaufrennen>, abgerufen am 18.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinaufreiten
hinaufreichen
hinaufpoltern
hinaufnehmen
hinaufmüssen
hinaufrufen
hinaufschaffen
hinaufschalten
hinaufschauen
hinaufschicken