hinaufschnellen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hi-nauf-schnel-len · hin-auf-schnel-len
Wortzerlegung  hinauf- schnellen
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich sprunghaft steigen, sich sprunghaft erhöhen
Beispiele:
damals schnellte die Zahl der Erwerbslosen hinauf
die Preise sind hinaufgeschnellt

Typische Verbindungen zu ›hinaufschnellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinaufschnellen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinaufschnellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Statistiken der öffentlichen Hygiene zeigen nämlich, daß die Zahl der Geschlechtskranken in alarmierender Weise hinaufgeschnellt ist.
Die Zeit, 29.01.1962, Nr. 05
Bei Profisportlern dagegen schnellt die Quote auf 20 Prozent hinauf.
Die Welt, 17.03.2001
Von 30 500 Anfragen im Jahr 1997 schnellte die Zahl im vergangenen Jahr auf 38 730 hinauf.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.1999
Die Umlaufrendite schnellte entsprechend binnen Wochenfrist von 3,79 Prozent auf 3,92 Prozent hinauf.
Süddeutsche Zeitung, 18.08.2003
Zitationshilfe
„hinaufschnellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaufschnellen>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinaufschleppen
hinaufschleichen
hinaufschießen
hinaufschielen
hinaufschieben
hinaufschrauben
hinaufschwingen
hinaufsehen
hinaufsetzen
hinaufspringen