Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinaufschnellen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hi-nauf-schnel-len · hin-auf-schnel-len
Wortzerlegung hinauf- schnellen
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich sprunghaft steigen, sich sprunghaft erhöhen
Beispiele:
damals schnellte die Zahl der Erwerbslosen hinauf
die Preise sind hinaufgeschnellt

Verwendungsbeispiele für ›hinaufschnellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Statistiken der öffentlichen Hygiene zeigen nämlich, daß die Zahl der Geschlechtskranken in alarmierender Weise hinaufgeschnellt ist. [Die Zeit, 29.01.1962, Nr. 05]
Hier ist die jährliche Besucherzahl von 3000 vor dem Kriege auf 25000 hinaufgeschnellt. [Die Zeit, 25.09.1958, Nr. 39]
Bei Profisportlern dagegen schnellt die Quote auf 20 Prozent hinauf. [Die Welt, 17.03.2001]
So konnte, trotz Rückgangs der privaten Investition, die Kurve der Investitionsgütererzeugung hinaufschnellen. [Die Zeit, 18.09.1952, Nr. 38]
Die Spendensumme habe vor dem Unglück bei nur 300 Pfund gelegen, nach ihrem Tod schnellte sie auf knapp 3000 Pfund hinauf. [Die Zeit, 14.07.2012 (online)]
Zitationshilfe
„hinaufschnellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaufschnellen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinaufschleppen
hinaufschleichen
hinaufschießen
hinaufschielen
hinaufschieben
hinaufschrauben
hinaufschwingen
hinaufsehen
hinaufsetzen
hinaufspringen