hinausbauen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-naus-bau-en · hin-aus-bau-en
Wortzerlegung  hinaus- bauen1

Verwendungsbeispiele für ›hinausbauen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gab mir den Mut, über mich und meine Arbeit hinauszubauen.
Benz, Carl Friedrich: Lebensfahrt eines deutschen Erfinders, Die Erfindung des Automobils, Erinnerungen eines Achtzigjährigen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 8192
Überall zeigt sich in dem Jugendlichen jenes Streben über sich selbst hinauszubauen.
Jahrbuch des Vereins für wissenschaftliche Pädagogik, 1915, Bd. 47
Der Ordensstaat war „ein fester Hafendamm“, der „vom deutschen Ufer in die wilde See der östlichen Völker“ hinausgebaut wurde.
Die Zeit, 07.09.1990, Nr. 37
Der Schauspieler Fritz Lichtenhahn kommt bescheiden aus der Tiefe der leeren Bühne und nimmt auf dem Laufsteg, der in den Zuschauerraum hinausgebaut ist, Platz.
Der Tagesspiegel, 04.08.1998
Autobahnen und ICE-Strecken verschwinden für teures Geld hinter Lärmschutzwänden, Umgehungsstraßen baut man weit hinaus in die Natur, am besten gleich unter die Erde.
Süddeutsche Zeitung, 11.06.1994
Zitationshilfe
„hinausbauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinausbauen>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinausäugen
hinaus-
hinaus
hinaufziehen
hinaufzeigen
hinausbefördern
hinausbegeben
hinausbegleiten
hinausbeißen
hinausbemühen