hinausbefördern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-naus-be-för-dern · hin-aus-be-för-dern
Wortzerlegunghinaus-befördern
eWDG, 1969

Bedeutung

etw., jmdn. nach dort draußen befördern
Beispiel:
die Stämme werden mit Fuhrwerken aus dem Wald hinausbefördert
umgangssprachlich, bildlich
Beispiele:
jmdn. unsanft, mit einem Fußtritt zur Tür hinausbefördern
ohne daß es mir gelungen wäre, alle liederlichen Weiber hinauszubefördern [Th. MannKönigl. Hoheit7,226]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) zeigen, wo die Tür ist · ↗ausquartieren · ↗entfernen · ↗hinausschicken · ↗hinauswerfen · nach Hause schicken · ↗wegschicken  ●  ↗expedieren  abwertend · (jemandem) die Tür weisen  geh. · ↗(jemanden) hinauskomplimentieren  geh. · des Saales verweisen  geh. · hinausbefördern  ugs. · rausschicken  ugs. · ↗rausschmeißen  derb · ↗rauswerfen  ugs. · vor die Tür setzen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fußtritt Zelle befördern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinausbefördern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Lehrer belohnen ihn mit guten Noten, aber sein Vater ist gekränkt, als er feststellt, dass sein Sohn ihn schreibend aus seinem Leben hinausbefördert hat.
Die Zeit, 22.10.2001, Nr. 43
Sie verlangten von dem Besitzer auszusteigen - sonst würden sie ihn mit Gewalt hinausbefördern.
Die Welt, 28.11.2005
Die rabiate Dummdreistigkeit der Frau machte es Olga schwer, sie nicht tätlich hinauszubefördern.
Meisel-Hess, Grete: Die Intellektuellen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 10964
So legt man Geschäftspartner herein und befördert lästige Vertreter zur Tür hinaus.
Schwaiger, Brigitte: Wie kommt das Salz ins Meer?, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1982 [1977], S. 63
Besondere "Straßenkehrer" halten die Wohnung sauber und befördern den Unrat und die Leichen gestorbener Bienen hinaus.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 324
Zitationshilfe
„hinausbefördern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinausbefördern>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinausbauen
hinausäugen
hinaus-
hinaus
hinaufziehen
hinausbegeben
hinausbegleiten
hinausbeißen
hinausbemühen
hinausbeordern