hinausdehnen

GrammatikVerb
Worttrennunghi-naus-deh-nen · hin-aus-deh-nen
Wortzerlegunghinaus-dehnen

Verwendungsbeispiele für ›hinausdehnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darum wollen sie ihr schlappes Leben ohne Ziel noch hinausdehnen, bis ihnen die Entscheidung aufgezwungen wird.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 240
Natürlich gibt es auch die unsichtbaren Gräber, groß, weit über den Horizont hinausgedehnt und ganz tief.
Die Zeit, 03.04.1947, Nr. 14
Die Lebensdauer des „Wieß“ im Faß haben die Kölner Brauer mittlerweile auf etwa zwei Wochen hinausdehnen können.
Die Zeit, 20.05.1983, Nr. 21
Zitationshilfe
„hinausdehnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinausdehnen>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinausbugsieren
hinausbringen
hinausblicken
hinausblasen
hinausbitten
hinausdenken
hinausdrängeln
hinausdrängen
hinausdringen
hinausdrücken