hinaushängen

Grammatik Verb · hängt hinaus, hing hinaus, hat hinausgehangen
Aussprache [hɪˈnaʊ̯shɛŋən]
Worttrennung hi-naus-hän-gen · hin-aus-hän-gen
Wortzerlegung hinaus- hängen1
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

vom Beobachter weg von innen nach außen positioniert und so befestigt sein, dass ein Teil sichtbar der Schwerkraft ausgesetzt ist
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: zum, beim, aus dem Fenster hinaushängen
Beispiele:
Es ist gesund für sie, wenn nachts die Fenster offen sind und sie so daliegen, dass ihre Haare über die Fensterbrüstung hinaushängen in die Dunkelheit. [Die Welt, 12.05.2012]
Mit dem Satz »Ich kann ja mein Ladekabel nicht beim Fenster hinaushängen lassen«, ist die Situation des potenziellen Elektroautokäufers in der Großstadt gut beschrieben. [Der Standard, 31.10.2016]
Einer packt den mächtigen Schwanz des Tieres, der über die Ladefläche hinaushängt, knickt ihn mit aller Kraft. [Die Welt, 31.05.2014]
Die Bergung des Wracks gestaltete sich schwierig, da das völlig zerstörte Führerhaus über den Fahrbahnrand hinaushing. [Der Standard, 09.12.2013]
Das Auto war platt, die Frontscheibe zertrümmert, Metallteile hingen über die Seitenverkleidung hinaus. [Süddeutsche Zeitung, 12.01.2008]
Sie sahen, wie der […]Mann eine Geranie, die schief über den Kasten hinaushing, aufrichtete und sie in der Erde festdrückte. [Apitz, Bruno: Nackt unter Wölfen. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1958], S. 132]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„hinaushängen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaush%C3%A4ngen#1>.

Weitere Informationen …

hinaushängen

Grammatik Verb · hängt hinaus, hängte hinaus, hat hinausgehängt
Nebenform selten, landschaftlich hinaushängen · Verb · hing hinaus, hat hinausgehangen
Aussprache [hɪˈnaʊ̯shɛŋən]
Worttrennung hi-naus-hän-gen · hin-aus-hän-gen
Wortzerlegung hinaus- hängen2
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

etw. vom Beobachter weg von innen nach außen positionieren und so befestigen, dass ein Teil sichtbar der Schwerkraft ausgesetzt ist
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: zum, beim, aus dem Fenster hinaushängen
Beispiele:
Damals hatten einige Berliner die weiße Fahne am Fenster sichtbar hinausgehängt. [Welt am Sonntag, 22.08.2010]
An einem Montag wird eine Bettdecke aus dem Fenster zum Trocknen hinausgehängt. [Welt am Sonntag, 28.12.2014]
So haben mich die versammelten Federbälle aus meinem Garten mit ihren Blicken weichgeklopft und ich habe endlich die Futterkette hinausgehängt, eine Meisenknödelsammlung im Birnbaum stationiert und das Futterhaus wieder aufgestellt und sogar schon mit etwas Futter bestückt. [Durch Bücherstaub geblinzelt, 02.12.2013, aufgerufen am 14.09.2018]
Kaum war im April 1931 in Spanien die Republik ausgerufen worden, öffnete eine junge Frau das Fenster und hängte die rot‑golden‑violette Fahne hinaus. [Neue Zürcher Zeitung, 25.03.2009]
Es waren niemals Schiffe in jenen Tagen dort, bis auf einen spanischen Fischer vielleicht, der vor einem Nordsturm Schutz hinter Garden Key suchte, während der Koch seine Wäsche in den steifen Wind hinaushängte, daß sie nur so knatterte, und der Kombüsenrauch seine lange weiße Flagge zu Fetzen zerflattern ließ. [Berliner Zeitung, 31.10.1947]
Des Öfteren kommt aus Berlin ein kommunistischer Redner und hält […] seine Reden an das Volk. Nach den Reden wird richtiggehend Geld eingesammelt. Der Gutsinspektor Schröter, der erst die Kaiserfahne hinausgehangen hat, beteiligt sich erstaunlicherweise an der Sammlung mit einer größeren Gabe [Tramper Geschichten 1877 bis 1930, 30.06.2015, aufgerufen am 15.12.2021]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„hinaushängen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaush%C3%A4ngen#2>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinaushuschen
hinaushumpeln
hinaushinken
hinausheulen
hinaushelfen
hinaushüpfen
hinausirren
hinausjagen
hinausjubeln
hinauskabeln