hinausklettern

GrammatikVerb
Worttrennunghi-naus-klet-tern · hin-aus-klet-tern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(hinaus) aus etw., nach draußen klettern

Typische Verbindungen zu ›hinausklettern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinausklettern‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinausklettern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesen zehn Minuten wurde das Mädchen wach, öffnete das Fenster im ersten Stock und kletterte hinaus.
Die Welt, 16.11.2004
Er kletterte durch das Fensterloch wieder auf die Straße hinaus.
Plievier, Theodor: Stalingrad, München u. a.: Desch 1973 [1946], S. 233
Heute sitze man mit fast einer Million im Schuldenkeller und müsse ohne fremde Hilfe hinausklettern.
Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 87
Am Donnerstag klettert die Quecksilbersäule noch einmal über 25 Grad hinaus.
Bild, 16.09.2003
Fröstelnd schlurft er den Gang entlang, geht zur Haupttreppe, jetzt braucht er nicht durch das Fenster hinauszuklettern, sondern kann die Eingangstür von innen entriegeln.
Dückers, Tanja: Spielzone, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2002 [1999], S. 157
Zitationshilfe
„hinausklettern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinausklettern>, abgerufen am 03.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinausklappern
hinauskatapultieren
hinauskarren
hinauskabeln
hinausjubeln
hinauskommen
hinauskomplimentieren
hinauskönnen
hinauskrabbeln
hinauslangen