Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinauskomplimentieren

Grammatik Verb · komplimentiert hinaus, komplimentierte hinaus, hat hinauskomplimentiert
Aussprache 
Worttrennung hi-naus-kom-pli-men-tie-ren · hin-aus-kom-pli-men-tie-ren
Wortzerlegung hinaus- komplimentieren
Herkunft Französisch
eWDG

Bedeutung

jmdn. mit höflichen Worten und Gesten verabschieden und hinauslassen
Beispiele:
jmdn. höflich, mit Verbeugungen hinauskomplimentieren
[er] verließ, von Herrn Lehrer Reitlin hinauskomplimentiert und bis zum Wagen begleitet … den Laden [ A. ZweigBeil617]
spöttisch jmdm. deutlich nahelegen zu gehen
Beispiele:
er komplimentierte den lästigen Besucher kurzerhand hinaus
Wir … gingen nicht nach Hause, bevor man uns hinauskomplimentierte [ KästnerJunge162]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) zeigen, wo die Tür ist · fortschicken · hinausschicken · hinauswerfen · nach Hause schicken · wegschicken · zum Gehen auffordern  ●  (jemandem) die Tür weisen  geh. · (jemanden) an die frische Luft befördern  ugs. · (jemanden) hinauskomplimentieren  geh. · des Saales verweisen  geh. · hinausbefördern  ugs. · hinausexpedieren (sehr selten)  geh., bildungssprachlich · rausschicken  ugs. · rausschmeißen  derb · rauswerfen  ugs. · vom Hausrecht Gebrauch machen  geh., juristisch, verhüllend · vor die Tür setzen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemanden) abwimmeln · (jemanden) kurz auf der Treppe abfertigen · (jemanden) noch an der Tür abfertigen · schnell fertig werden (mit)  ●  (jemanden) hinauskomplimentieren  geh. · schnell fertig sein (mit)  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›hinauskomplimentieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich ins Lokal komme, werde ich sogleich wieder hinauskomplimentiert. [Die Zeit, 21.03.1975, Nr. 13]
Wir versuchen nicht, dieses Haus hinauszukomplimentieren, sondern wir wollen helfen, wieder nach oben zu kommen. [Die Zeit, 13.08.2001, Nr. 33]
Als die überraschten Gäste eilig hinauskomplimentiert werden, sind die Bilder dummerweise schon gemacht. [Süddeutsche Zeitung, 18.10.1997]
Und keiner ging nach Hause, bevor er nicht vom müden Wirt hinauskomplimentiert wurde. [Der Tagesspiegel, 21.05.2004]
Schließlich kommt die Feuerwehr und komplimentiert die ungebetenen Gäste hinaus. [Süddeutsche Zeitung, 18.06.2001]
Zitationshilfe
„hinauskomplimentieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinauskomplimentieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinauskommen
hinausklettern
hinausklappern
hinauskatapultieren
hinauskarren
hinauskrabbeln
hinauskönnen
hinauslangen
hinauslassen
hinauslaufen