hinauslaufen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung hi-naus-lau-fen · hin-aus-lau-fen
Wortzerlegung  hinaus- laufen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. nach dort draußen laufen
  2. 2. in die Ferne, Weite gehen
  3. 3. ⟨etw. läuft auf etw. hinaus⟩ etw. wird einen bestimmten Endpunkt erreichen
    1. ⟨wo soll das hinauslaufen?⟩ wohin soll das führen, wie soll das enden?
eWDG

Bedeutungen

1.
nach dort draußen laufen
Beispiele:
aus dem Zimmer, zur Tür hinauslaufen
die Kinder liefen auf die Straße hinaus
2.
in die Ferne, Weite gehen
Beispiel:
Ich an deiner Stelle wäre ihnen längst in die Welt hinausgelaufen [ WedekindFrühlings ErwachenI 3]
3.
etw. läuft auf etw. hinausetw. wird einen bestimmten Endpunkt erreichen
Beispiele:
dieser Plan läuft auf die Umstrukturierung des gesamten Betriebes hinaus
es wird darauf hinauslaufen, dass jeder seinen Anteil selbst bezahlt
ob du es tust oder nicht, das läuft auf eins hinaus
hier, wo alles auf Cliquenwesen und persönliche Motive hinausläuft [ Th. MannBuddenbrooks1,541]
wo soll das hinauslaufen?wohin soll das führen, wie soll das enden?
Beispiele:
es ist nicht eigentlich abzusehen, wo dies alles am Ende noch hinauslaufen soll [ G. Hauptm.Ketzer4,92]
Ah, da läuft’s hinaus? Ein Weiberregiment? [ FürnbergMozart-Novelle30]

Thesaurus

Synonymgruppe
bewirken · ergeben · führen zu · hinauslaufen (auf) · mit sich bringen · münden (in) · nach sich ziehen · zeitigen · zur Folge haben  ●  im Gefolge haben  geh. · resultieren (in)  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›hinauslaufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinauslaufen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinauslaufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf diese Frage lief der Test an 21 Häusern in der Stadt hinaus.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.2001
Es wird aber auch nicht darauf hinauslaufen, dass in 20 Jahren alle selbstständig sein werden.
Der Tagesspiegel, 19.01.2000
Die Taktik der Opposition läuft darauf hinaus, gesamtdeutsche Wahlen so lange wie möglich hinauszuzögern.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 349
Ich glaube, es läuft alles auf das Auswendiglernen scholastischer Definitionen hinaus.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1926. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1926], S. 22
Wir liefen zur Siedlung und weiter aus der Stadt hinaus.
Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 207
Zitationshilfe
„hinauslaufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinauslaufen>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinauslassen
hinauslangen
hinauskrabbeln
hinauskönnen
hinauskomplimentieren
hinauslegen
hinauslehnen
hinausleuchten
hinauslugen
hinausmachen