Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

hinausspazieren

Grammatik Verb · spaziert hinaus, spazierte hinaus, ist hinausspaziert
Aussprache [hɪˈnaʊ̯sʃpaˌʦiːʀən]
Worttrennung hi-naus-spa-zie-ren · hin-aus-spa-zie-ren
Wortzerlegung hinaus- spazieren

Verwendungsbeispiele für ›hinausspazieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einem verlorenen Ausdruck in den Augen spazierte er unter die Bäume hinaus. [Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 317]
Da das Watt einige Risiken birgt, sollte man nie allein und nie ohne Uhr ins offene Watt hinausspazieren. [Süddeutsche Zeitung, 23.06.1998]
Gut möglich, dass der Laden dichtgemacht hat, kurz nachdem Sie das letzte Mal zur Tür hinausspaziert sind. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.2004]
Aber dann spaziert der Star einfach wieder zur Tür hinaus. [Bild, 01.07.1999]
Und weil das Terrain zur Alster hin um vier Meter absinkt, können die Passanten ebenfalls ebenerdig aus den Hof hinausspazieren. [Die Welt, 28.04.1999]
Zitationshilfe
„hinausspazieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinausspazieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinaussollen
hinaussetzen
hinaussehen
hinausschwimmen
hinausschwappen
hinausspedieren
hinausspielen
hinausspringen
hinausspähen
hinausstapfen