Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinausspielen

Grammatik Verb · reflexiv
Worttrennung hi-naus-spie-len · hin-aus-spie-len
Wortzerlegung hinaus- spielen
eWDG

Bedeutung

sich auf jmdn., etw. hinausspielenals jmd., etw. erscheinen wollen, jmdn., etw. vorstellen wollen
Beispiele:
er spielt sich gern auf den Naiven hinaus
Es sei unverantwortlich, daß der König … sich immer noch auf den abgehärteten Kriegshelden hinausspiele [ ZuchardtStunde368]
Mir scheint, du willst dich am Ende gar noch auf das Opferlamm hinausspielen [ NablOrtliebsche Frauen84]

Verwendungsbeispiele für ›hinausspielen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es hat heute keinen Sinn mehr, diese Frage auf formale Spitzfindigkeiten hinauszuspielen. [Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 354]
Und die Band spielte nach 90 Minuten noch weit über Mitternacht hinaus und verbreitete entspannte Partystimmung. [Süddeutsche Zeitung, 24.06.2004]
Christine Schönfeld spielt niemals über die jeweilige Situation hinaus; wer diese Iphigenie ist, bleibt unklar. [Die Welt, 21.10.2005]
Die steht als enger Kasten auf der Bühne des Berliner Ensembles, der Akteur spielt zur gläsernen Fensterfront hinaus. [Die Welt, 05.10.2000]
Zitationshilfe
„hinausspielen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinausspielen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinausspedieren
hinausspazieren
hinaussollen
hinaussetzen
hinaussehen
hinausspringen
hinausspähen
hinausstapfen
hinausstarren
hinausstehlen