Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinausstürmen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-naus-stür-men · hin-aus-stür-men
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

hinauseilen, hinausrennen

Verwendungsbeispiele für ›hinausstürmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im August wurde das Büro geschlossen, und wir stürmten hinaus. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.2001]
Dabei stürmten große wie kleine Betriebe gleichermaßen über das Ziel hinaus. [C’t, 2001, Nr. 18]
Völlig stimmig klingelt daraufhin das Telefon, und der Wirt stürmt in die Nacht hinaus. [Die Zeit, 07.07.2005, Nr. 28]
Kaum ändern sie sich, vergißt die Klasse die Lektion und stürmt hinaus. [Die Zeit, 17.02.1992, Nr. 07]
Luise rennt zur Tür, reißt sie auf und stürmt hinaus. [Kästner, Erich: Das doppelte Lottchen, Hamburg: Dressler 1996 [1949], S. 11]
Zitationshilfe
„hinausstürmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinausst%C3%BCrmen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinausströmen
hinausstreichen
hinausstrecken
hinausstoßen
hinausstolpern
hinausstürzen
hinaustollen
hinaustraben
hinaustragen
hinaustrappeln