Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinausstoßen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-naus-sto-ßen · hin-aus-sto-ßen
Wortzerlegung hinaus- stoßen

Verwendungsbeispiele für ›hinausstoßen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie fühlen sich trauernden Herzens hinausgestoßen in die kalte Welt der Macht. [Die Zeit, 23.01.1984, Nr. 04]
Mit ein paar Worten könnte sie diese Frau jetzt hinausstoßen in eisige, einsame Weiten. [Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 181]
Er stieß sie zur Kirche hinaus und kreischte ihr ins Ohr. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 248]
Früher sei es der Jude gewesen, den man hinausgestoßen habe. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.1997]
Ein Jahr später stieß eine Mutter ihren 16 Monate alten Sohn zum Küchenfenster hinaus. [Die Zeit, 15.04.1999, Nr. 16]
Zitationshilfe
„hinausstoßen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaussto%C3%9Fen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinausstolpern
hinausstelzen
hinausstellen
hinaussteigen
hinausstehlen
hinausstrecken
hinausstreichen
hinausströmen
hinausstürmen
hinausstürzen