hinausströmen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-naus-strö-men · hin-aus-strö-men
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

aus etw., nach draußen strömen

Typische Verbindungen zu ›hinausströmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinausströmen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinausströmen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was an einem Ende an Lichtsignalen hineinrauscht, strömt am anderen Ende wieder hinaus.
Die Zeit, 19.11.2012, Nr. 47
Beim Ausatmen aus dem Körper strömt es in die Luft hinaus.
Süddeutsche Zeitung, 05.10.2001
Ein neues Verstehen strömt von jenem Kristallisationskeim in den Raum hinaus.
C't, 1994, Nr. 9
In ganzen Rudeln strömt die Jugend wieder auf die bisher verlassenen und gemiedenen Straßen hinaus.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 01.03.1912
Entfernt sie sich aber zu weit vom höheren Auslandsniveau, springt die Tür zum deutschen Geldmarkt sofort weit auf und Geld strömt hinaus.
o. A. [mp.]: Sonderlombardsatz. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1982]
Zitationshilfe
„hinausströmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinausstr%C3%B6men>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinausstreichen
hinausstrecken
hinausstoßen
hinausstolpern
hinausstelzen
hinausstürmen
hinausstürzen
hinaustollen
hinaustraben
hinaustragen