hinaustreiben

GrammatikVerb · treibt hinaus, trieb hinaus, hat/ist hinausgetrieben
Worttrennunghi-naus-trei-ben · hin-aus-trei-ben
Wortzerlegunghinaus-treiben

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. ...
    1. a) ⟨jmd., etw. treibt jmdn., etw. hinaus⟩ nach draußen treiben
    2. b) ⟨jmd., etw. treibt jmdn. hinaus⟩ zwingen hinauszugehen, etw. zu verlassen
  2. 2. ⟨jmd., etw. treibt hinaus⟩ vom Ufer wegtreiben, getrieben werden
  3. 3. ⟨jmd., etw. treibt etw. über etw. hinaus⟩ über eine bestimmte Grenze, ein bestimmtes Niveau hinaus heben, hochtreiben
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2020

Bedeutungen

1.
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
a)
jmd., etw. treibt jmdn., etw. hinausnach draußen treiben (I 1 a u. b. 3. 4)
Beispiele:
Ein lautstarker Motor treibt das Schiff hinaus vor die Küste Mallorcas. [Süddeutsche Zeitung, 11.05.2017]
Zwei kolumbianische Taucher haben 48 Stunden um ihr Leben gekämpft, nachdem die Strömung sie ins offene Meer hinausgetrieben hatte – und sie wurden schließlich gerettet. [Die Zeit, 08.09.2016 (online)]
Im Herbst bildet sich dort neues Eis, das der Wind dann langsam Richtung Norden auf das offene Meer hinaustreibt. [Der Standard, 17.10.2015]
Soll wilde Erwerbshast Männer und Frauen aus der Geborgenheit des Familienhauses hinaustreiben auf laute Gassen, in das Gekreisch der Märkte und Börsen? [Der Jude, Jg. 2, Heft 12 (01.02.1918), – (c) Compact Memory]
Es ist 3 Uhr nachmittags. Die Kühe nähern sich langsam dem Stafel, um wieder gemolken zu werden. Nach dem Melken werden sie abermals hinausgetrieben, diesmal aber auf die naheliegenden Abendweiden. [Jahrbuch des Schweizer Alpen-Clubs. Schweizer Alpen-Club, Zürich 1907]
b)
jmd., etw. treibt jmdn. hinauszwingen hinauszugehen, etw. zu verlassen
Beispiele:
Hat Deutschland schon vergessen, dass es selbst über viele Jahrzehnte seine Armen als Wirtschaftsflüchtlinge in die Welt hinaustrieb, vor allem nach Amerika. [Süddeutsche Zeitung, 07.09.2015]
Sehen Sie […] nicht die Gefahr, dass man Großbritannien […] aus der EU hinaustreibt? [www.deutschlandfunk.de, 25.10.2014]
Die israelische Armee hat in der Nacht auf Donnerstag im Flüchtlingslager von Rafah Dutzende von palästinensischen Wohnhäusern entlang der Grenze zu Ägypten zerstört und ihre Bewohner in eine stürmische Regennacht hinausgetrieben. [Neue Zürcher Zeitung, 11.01.2002]
übertragen Lütteken sagt das nicht, aber seine Darstellung erklärt so viel von der tiefen Traurigkeit, die den Komponisten Mozart in einer kalten Dezembernacht aus der Welt hinaustrieb (= der in dieser Nacht starb). [Süddeutsche Zeitung, 27.12.2017]
2.
jmd., etw. treibt hinausvom Ufer wegtreiben, getrieben (I 4) werden
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Kollokationen:
mit Adverbialbestimmung: weit hinaustreiben
hat Präpositionalgruppe/-objekt: aufs Meer, auf die See hinaustreiben
Beispiele:
Aktuelle Schätzungen sind allerdings erschreckend, sie gehen davon aus, dass bis zu 1000 Gigatonnen Eis im Jahr abbrechen und in den Ozean hinaustreiben. [Welt am Sonntag, 16.07.2017, Nr. 29]
Die Spezialaufnahme eines US-Wettersatelliten zeigt aus 850 Kilometer Höhe die gewaltige Rauchfahne des Ätna, die aufs offene Meer hinaustreibt. [Die Welt, 25.07.2001]
Hiromitsu Shingawa trieb auf dem Dach seines eigenen Hauses 15 Kilometer weit aufs Meer hinaus – und wurde dort von einem Schiff der japanischen Marine gerettet. [Spiegel, 13.03.2011 (online)]
Auf halbem Wege zum Ufer streikte auch der Motor des Zweierkonvois, und beide Boote trieben hilflos hinaus in die See. [Der Spiegel, 25.10.1982, Nr. 43]
3.
jmd., etw. treibt etw. über etw. hinausüber eine bestimmte Grenze, ein bestimmtes Niveau hinaus heben, hochtreibenQuelle: DWDS, 2018
Unterbegriff von treiben (I 11)
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: über ein bestimmtes Maß, eine Grenze hinaustreiben
Beispiele:
An den Aktienmärkten in der Welt hat exzessiv starke Nachfrage den Preis für das Risiko verfälscht und die Kurse somit über das Niveau hinausgetrieben, welches fundamental noch zu rechtfertigen wäre[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.08.2000]
Zurück bleiben[…] zwei Dutzend jener Konzerte, in denen das freie Spiel über alle Grenzen des bis dahin Möglichen hinausgetrieben wurde. [Süddeutsche Zeitung, 16.11.2016]
Stephensʼ Bluesgesang wird […] weit über seine stimmlichen Möglichkeiten hinausgetrieben, […]. [Die Welt, 12.09.2012]
Dieser Mehraufwand wird […] im Entwicklungsstadium die inländischen Selbstkosten über diejenigen hinaustreiben, zu denen die ältere Auslandskonkurrenz die betreffenden Waren herstellen und liefern kann. [Palästina, Jg. 19, Heft 6 (01.06.1936), – (c) Compact Memory]

Typische Verbindungen zu ›hinaustreiben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinaustreiben‹.

Zitationshilfe
„hinaustreiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinaustreiben>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinaustrauen
hinaustrappen
hinaustrappeln
hinaustragen
hinaustraben
hinaustreten
hinaustrompeten
hinaustun
hinauswachsen
hinauswagen