hinauswachsen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-naus-wach-sen · hin-aus-wach-sen
Wortzerlegunghinaus-wachsen1
eWDG, 1969

Bedeutung

über etw. hinauswachsengrößer werden als etw.
Beispiel:
Einmal war die Futterratte ... schon über Mäusegröße hinausgewachsen [Natur u. Heimat1959]
übertragen über etw., jmdn. hinauswachsenetw., jmdn. hinter sich zurücklassen, einer Sache, jmdm. überlegen werden
Beispiele:
über diese Art von Büchern ist sie (längst, schon) hinausgewachsen
das Kloster, über das sie ziemlich bald hinausgewachsen war [TralowKepler356]
was das feine Benehmen anging, da war er ... doch schon weit über die Hanne hinausgewachsen [ZuchardtSpießrutenlauf101]
über etw., jmdn., sich hinauswachsenetw., jmdn., sich selbst übertreffen
Beispiele:
der Schüler ist schon über seinen Lehrer hinausgewachsen
der Läufer wuchs beim Endkampf über sich (selbst) hinaus
je mehr sie [die Bourgeoisie] über alles bisherige Maß hinauswuchs [MehringDt. Geschichte204]
er, beschwingt durch ihre Begeisterung ... wuchs über sich hinaus [Feuchtw.Nero284]

Thesaurus

Synonymgruppe
größer werden · hinauswachsen (über) · hinter sich lassen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Außenseiter Dimension Grenze Größe Hinsicht Horizont Kleine Mannschaft Mauer Maß Moment Orchester Rahmen Rolle Ruhm Schatten Stadium Staffel Status Torwart bald darüber geworden gleichsam nie plötzlich rasch selber selbst wachsen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinauswachsen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann müssen andere Spieler über sich hinauswachsen ", erklärt der Trainer.
Die Welt, 17.12.2003
Sie alle krankten bislang daran, daß sie es nicht schafften, über den Kern ihrer oft militanten Gründer hinauszuwachsen.
Die Zeit, 16.01.1998, Nr. 4
Sie wuchs über ihn hinaus und drohte ihn zu verzehren.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 248
Die lebendigen Probleme sind über sie hinausgewachsen und laufen längst in anderen Bahnen.
Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 67
Damit wächst die einheitliche Bindung über die einzelnen Sätze der Zyklen hinaus.
Wehnert, Martin: Thema und Motiv. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 7783
Zitationshilfe
„hinauswachsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinauswachsen>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinaustun
hinaustrompeten
hinaustreten
hinaustreiben
hinaustrauen
hinauswagen
hinauswählen
hinauswallen
hinauswandern
hinauswanken