Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinauswandern

Grammatik Verb
Worttrennung hi-naus-wan-dern · hin-aus-wan-dern
Wortzerlegung hinaus- wandern

Verwendungsbeispiele für ›hinauswandern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Also wanderte ich mit ihr hinaus, auf der Straße fuhren viele Autos. [Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40]
In den Bausch des geschürzten Mantels greifend, wanderte er auf die Straße hinaus. [Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 276]
Statt der seit Jahren anhaltenden Devisenzuflüsse, wandern die Dollars nun wieder aus den lateinamerikanischen Ländern hinaus. [Der Tagesspiegel, 29.08.1998]
Man schlägt den Kragen hoch und wandert hinaus zum alten Hafen. [Die Zeit, 02.03.1987, Nr. 09]
Oder wie sollten wir anders die Stadtsehnsucht erklären, hinauszuwandern in die Landschaft? [Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 318]
Zitationshilfe
„hinauswandern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinauswandern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinauswallen
hinauswagen
hinauswachsen
hinaustun
hinaustrompeten
hinauswanken
hinausweisen
hinauswerfen
hinauswirtschaften
hinauswischen