hinbestellen

Grammatik Verb
Worttrennung hin-be-stel-len
Wortzerlegung  hin- bestellen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

an einen bestimmten Ort bestellen

Typische Verbindungen zu ›hinbestellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinbestellen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinbestellen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Herr Zensurassessor hat uns zu einer bestimmten Stunde hinbestellt, ist aber gleichwohl abwesend.
Die Zeit, 18.01.1993, Nr. 03
Fräulein Müller, wenn Sie sich erschießen wollten, dann brauchten Sie doch Reimann nicht dazu hinzubestellen.
Friedländer, Hugo: Ein Liebesdrama im Berliner Tiergarten. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1921], S. 8073
Wie bestellt, weist eine Stimme aus dem Lautsprecher darauf hin, daß "im Reichstagsgebäude das Rauchen verboten" sei.
Der Tagesspiegel, 18.04.1999
Sie machten aus dem unberechenbaren, unverhofft fallenden Schnee einen bürgerlichen Haupterwerb; die "weiße Pracht" auf ihren Hängen sah immer aus wie vom Fremdenverkehrsamt hinbestellt.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.2003
Mit den Durchhalteparolen auf dem Notizblock fuhr Bertram zurück ins Klubhaus, wohin er Votava zum Krisengipfel hinbestellt hatte.
Bild, 19.08.2003
Zitationshilfe
„hinbestellen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinbestellen>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinbeordern
hinbemühen
hinbekommen
hinbegeben
Hinbeförderung
hinbewegen
hinbiegen
hinbieten
hinblättern
Hinblick