Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hinbiegen

Grammatik Verb
Worttrennung hin-bie-gen
Wortzerlegung hin- biegen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. etw. in einer bestimmten Art biegen
  2. 2. [salopp, übertragen] etw. durch Geschick zustande bringen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. in einer bestimmten Art biegen
Beispiel:
mit Gas läßt sich Glas wunschgemäß hinbiegen, zur schwungvollen Neonröhre formen [ Tageszeitung1956]
2.
salopp, übertragen etw. durch Geschick zustande bringen
Beispiele:
ich werde das, die Sache schon hinbiegen
wie hast du das nur hingebogen?
das hat er raffiniert, geschickt, schlau hingebogen

Thesaurus

Synonymgruppe
(etwas) ummodeln  ●  (etwas) drehen  fig. · (etwas) deichseln  ugs. · (etwas) hinbiegen  ugs.
Assoziationen
  • (einer Sache) Herr werden · bewerkstelligen · bewältigen · meistern · schaffen · zu Wege bringen · zustande bringen · zuwege bringen  ●  (etwas) fertigbekommen  Hauptform · (einer Sache) beikommen  geh. · Wir werden das Kind schon schaukeln.  ugs., Spruch · auf die Beine stellen  ugs., fig. · auf die Kette kriegen  ugs. · auf die Reihe bekommen  ugs. · auf die Reihe bringen  ugs. · auf die Reihe kriegen  ugs. · deichseln  ugs. · fertig werden (mit)  ugs. · fertigkriegen  ugs. · gebacken bekommen  ugs. · gebacken kriegen  ugs. · getan kriegen  ugs. · hinbekommen  ugs. · hinkriegen  ugs. · packen  ugs. · rocken  ugs. · schultern  ugs., fig. · stemmen  ugs. · wuppen  ugs.
  • (eine) Möglichkeit finden (um zu) · (einen) Weg finden (um zu) · Mittel und Wege finden (um zu) · Wege finden (um zu)  ●  (es) fertigbringen (zu)  ugs. · (es) hinbekommen (zu)  ugs.
Synonymgruppe
(sich etwas) zusammenbasteln  auch figurativ · (sich etwas) hinbiegen  ugs., auch figurativ · (sich etwas) zurechtbiegen  ugs., auch figurativ · (sich etwas) zurechtfummeln  ugs., auch figurativ · (sich etwas) zusammenfriemeln  ugs., regional, auch figurativ · (sich etwas) zusammenfummeln  ugs., auch figurativ

Typische Verbindungen zu ›hinbiegen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hinbiegen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hinbiegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt müssen diejenigen von uns, die es lieben, es wieder hinbiegen. [Die Zeit, 06.09.2013, Nr. 37]
Er wolle nichts so hinbiegen, dass es einen Sinn ergibt, wo er selbst keinen erkennen kann, sagt er. [Die Zeit, 30.08.2013, Nr. 23]
Komisch erscheint das nur manchmal, schräg hingebogen wirkt es immer. [Die Zeit, 04.06.2001, Nr. 23]
So versuchte er sie hinzubiegen, mit ein wenig Mogeln vielleicht. [Die Zeit, 29.06.1979, Nr. 27]
Ich will nie nie sagen, schließlich haben wir uns schon Spieler hingebogen. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.1996]
Zitationshilfe
„hinbiegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hinbiegen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hinbewegen
hinbestellen
hinbeordern
hinbemühen
hinbekommen
hinbieten
hinblicken
hinbluten
hinblättern
hinbrausen