eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
gehoben drückt eine durch etw. verlaufende Bewegung aus
Beispiel:
hindurchbefördern, hindurchbewegen, hindurchbohren, hindurchdringen, hindurchdrücken, hindurchfahren, hindurchfliegen, hindurchfließen, hindurchgelangen, hindurchgraben, hindurchklingen, hindurchlassen, hindurchleuchten, hindurchmarschieren, hindurchpassieren, hindurchreiten, hindurchrinnen, hindurchscheinen, sich hindurchschlängeln, hindurchschlüpfen, hindurchschreiten, hindurchschwimmen, hindurchsickern, hindurchstecken, hindurchsteigen, hindurchsteuern, hindurchstoßen, hindurchtreten, hindurchwaten
2.
gehoben drückt die Überwindung eines Hindernisses aus
Beispiel:
sich hindurcharbeiten, sich hindurchdrängen, sich hindurchfressen, hindurchhelfen, sich hindurchkämpfen, hindurchmüssen, sich hindurchwinden
Zitationshilfe
„hindurch-“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hindurch->, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hindurch
hinduistisch
Hinduismus
hinducken
Hindu
hindurcharbeiten
hindurchblinzeln
hindurchbohren
hindurchdrängen
hindurchdringen