hineingraben

GrammatikVerb
Worttrennunghi-nein-gra-ben · hin-ein-gra-ben (computergeneriert)
Wortzerlegunghinein-graben

Typische Verbindungen zu ›hineingraben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineingraben‹.

Verwendungsbeispiele für ›hineingraben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie gruben einen engen Stollen 60 Meter tief in den Hang hinein.
Süddeutsche Zeitung, 04.04.2003
Die Bagger hätten so tief in das Gebäude hineingegraben, dass die Reste beim nächsten Regen einstürzen könnten, befürchten die Wissenschaftler.
Die Zeit, 14.05.2013, Nr. 20
Ihre Häuser sind in den Berg hineingegraben, die Fenster in den Lehmwänden lassen kaum Licht durch.
Der Tagesspiegel, 05.07.2004
Der Bagger gräbt sich Meter um Meter tiefer ins Erdreich hinein.
Bild, 06.07.2005
Das Leben müßte in dieses Gesicht mehr Ärger oder Lebenshunger oder Mißtrauen hineingegraben haben.
Hermlin, Stephan: Die Zeit der Gemeinsamkeit, Berlin: Bibliothek Fortschrittlicher Deutscher Schriftsteller 1951, S. 141
Zitationshilfe
„hineingraben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineingraben>, abgerufen am 30.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinglupschen
hineinglubschen
hineingleiten
hineingießen
hineingetrauen
hineingrätschen
hineingreifen
hineingucken
hineinhalten
hineinhängen