Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

hineinhalten

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nein-hal-ten · hin-ein-hal-ten
Wortzerlegung hinein- halten
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
in etw. halten
2.
mit etw. (einem Wasserschlauch, Maschinengewehr o. Ä.) mitten in eine Menge zielen und treffen

Verwendungsbeispiele für ›hineinhalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oftmals hält der Flor bis weit in den Winter hinein. [Der Tagesspiegel, 19.10.2002]
Und dieser Glanz hielt sich bis in die neuere Zeit hinein. [Richter, Alfred: Aus Leipzigs musikalischer Glanzzeit, Erinnerungen eines Musikers. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 43871]
Und so hielt sich der Brauch, in Keramik zu kochen, fast bis in unsere Zeit hinein. [Die Zeit, 07.04.1972, Nr. 14]
Hier hielten die Forscher das Mikrophon mitten ins pulsierende Leben hinein. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.1998]
Denn keiner der großen Verlage hielt seine gierigen Finger hinein, keines der großen Krokodile plantschte herum. [Die Welt, 19.02.2000]
Zitationshilfe
„hineinhalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinhalten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineingucken
hineingrätschen
hineingreifen
hineingraben
hineinglupschen
hineinhangen
hineinhauen
hineinheben
hineinheiraten
hineinhelfen