hineinknien

Grammatik Verb · reflexiv
Aussprache 
Worttrennung hi-nein-kni-en · hin-ein-kni-en
Wortzerlegung hinein-knien
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich sich in etw. hineinkniensich gründlich mit etw. beschäftigen, in etw. vertiefen
Beispiele:
sich in die Arbeit hineinknien
er musste sich in sein Studium hineinknien

Typische Verbindungen zu ›hineinknien‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineinknien‹.

Verwendungsbeispiele für ›hineinknien‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich hatte mich dermaßen in meine Arbeit hineingekniet, dass mich meine Tochter nach diesem Jahr kaum noch erkannt hat.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.2002
Wer sich da hineinkniet, muß der nicht selber schon etwas merkwürdig sein?
Die Zeit, 05.12.1997, Nr. 50
Ich glaube aber, dass er sich noch mehr als ich in die Anstalten öffentlichen Rechts hineinkniet und in die eigene Verwaltung hinein wirkt.
Die Welt, 01.08.2003
Hardekopf hatte sich in den Sand hineingekniet und seine Arbeit fortgesetzt.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 140
Dann kniet, wie ich es oft beobachten konnte, jemand vor dem Ofen und schiebt eine Garbe nach der andern hinein.
Deussen, Paul: Mein Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 33083
Zitationshilfe
„hineinknien“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinknien>, abgerufen am 22.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinknallen
hineinklettern
hineinjagen
hineininterpretieren
hineinhuschen
hineinkommen
hineinkomplimentieren
hineinkönnen
hineinkrabbeln
hineinkrakeln