hineinkriechen

GrammatikVerb · kriecht hinein, kroch hinein, ist hineingekrochen
Worttrennunghi-nein-krie-chen · hin-ein-krie-chen
Wortzerlegunghinein-kriechen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutungen

1.
jmd., etw. kriecht in etw. hineinins Innere kriechen; sich mit an den Boden gedrücktem Körper von außen in einen Raum/Ort hineinbewegen
Beispiele:
Als die Hütte fertig war, kroch der Junge hinein und legte sich auf den nackten Boden nieder, drehte sich auf die Seite und zog die Knie zwischen die Arme herauf. [Die Welt, 13.01.2018]
Auf den Knien musste man in das Verlies hineinkriechen, die Türöffnung war gerade mal 83 Zentimeter hoch! [Spiegel, 16.03.2009 (online)]
Aber abends läßt sich bisweilen beobachten, daß männliche Wildbienen, meist Langhornbienen der Gattung Eucera, in die Blüten hineinkriechen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.05.2006]
Die Tiere[…] hatten sich im neuen Gehege eine vier Meter tiefe Höhle gegraben, waren hineingekrochen und hatten dann ihren Winterschlaf gehalten. [Frankfurter Rundschau, 19.04.2000]
2.
etw. kriecht in jmdn. hineinein Gefühl, eine Empfindung bemächtigt sich jmds., breitet sich aus, ein Eindruck setzt sich festQuelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Die erste kleine Depression dieser Reise kriecht in einen hinein, Zeit für die Notbremse. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.2017]
Dennoch ist die Angst in uns hineingekrochen. [Die Zeit, 29.08.2017, Nr. 35]
R[…] spürt, wie der Krieg in ihn hineinkriecht, mit seinen Gerüchen und Geräuschen. [Die Zeit, 12.03.2009, Nr. 12]
Er sitzt dann da und wartet, bis die Stille um ihn herum vollständig in ihn hineingekrochen ist. [Berliner Zeitung, 24.10.2005]
Aber nicht die Geschichte ist wichtig, sondern die Atmosphäre, eine rätselhafte Stimmung aus Angst und Schuld und Katastrophe, die in einen hineinkriecht wie Winterkälte. [Die Zeit, 14.09.2000, Nr. 38]
3.
jmd. kriecht in etw. hineinsich in ein eine Person, Rolle, ein künstlerisches Werk hineinversetzen, eine Rolle emotional ausgestalten, sich damit identifizierenQuelle: DWDS, 2019
Beispiele:
Der 1951 […] gestorbene Schriftsteller war berühmt dafür, geradezu in seine Charaktere hineinzukriechen, über Jahre hinweg deren Sprache, Stil und Gewohnheiten nicht nur penibel zu studieren, sondern auch nachzuahmen. [Süddeutsche Zeitung, 21.12.2017]
Anders als die Rationalisten urteilt Biss aber nicht von außen und von oben herab, sondern kriecht tief in die Ängste der Impfgegner hinein, infiziert sich gleichsam mit ihnen, damit das Denken die Erreger der Unvernunft besser bewältigen kann. [Die Welt, 27.02.2016]
Dass […] D[…] zeitweise regelrecht in Benn [Gottfried Benn, deutscher Dichter und Essayist] hineingekrochen ist, bekommt seinem Buch am besten[…]. [Süddeutsche Zeitung, 28.06.2006]
Jemand, der das Schrullige und Traurige des Daseins liebt, der in seine Patienten hineinzukriechen scheint, weil er spüren will, was sie bewegt[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.08.2005]
Ein Tänzer muss in der Lage sein, in den Zuschauer quasi hineinzukriechen, ihn emotional so zu packen, dass er glaubt, selber zu tanzen. [Berliner Zeitung, 30.11.2001]
Jocelyn B. Smith ist eine jener Sängerinnen, die jenseits von Schauspielerei in Lieder hineinkriechen, Liebe sein wollen und Verzweiflung, Wut, Stille, Tiefe und Wildheit, wenn das Lied es fordert. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.1998]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kamera als förmlich kriechen tief

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineinkriechen‹.

Zitationshilfe
„hineinkriechen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinkriechen>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinkrakeln
hineinkrabbeln
hineinkönnen
hineinkomplimentieren
hineinkommen
hineinkriegen
hineinkritzeln
hineinkucken
hineinlachen
hineinlancieren