hineinkriegen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunghi-nein-krie-gen · hin-ein-krie-gen
Wortzerlegunghinein-kriegen1
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich
Synonym zu hineinbekommen

Typische Verbindungen zu ›hineinkriegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineinkriegen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hineinkriegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er verließ den Laden, lief ratlos herum und versuchte fortwährend, etwas in seine Dose zu zaubern, aber nicht einmal eine Fliege kriegte er hinein.
Die Zeit, 27.04.2009, Nr. 18
Diesen literarischen Drive aber kriegt keiner nachträglich in seine auf Band gesprochenen Ideen hinein.
Die Zeit, 11.09.2000, Nr. 37
Das muß er in seinen Kopf hineinkriegen.
Süddeutsche Zeitung, 21.01.1997
Hier kriegt mich keine mehr hinein!
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 114
Es geschieht mir recht; die großen Zinsen haben mich hineingekriegt, so gut wie die anderen.
Frapan, Ilse: Arbeit. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5428
Zitationshilfe
„hineinkriegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinkriegen>, abgerufen am 28.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinkriechen
hineinkrakeln
hineinkrabbeln
hineinkönnen
hineinkomplimentieren
hineinkritzeln
hineinkucken
hineinlachen
hineinlancieren
hineinlangen