hineinlesen

Grammatik Verb
Worttrennung hi-nein-le-sen · hin-ein-le-sen
Wortzerlegung hinein-lesen1
eWDG

Bedeutung

sich mit einem Text vertraut machen, sich einlesen
Beispiele:
sich in ein Buch, einen Dichter hineinlesen
wenn man sich erst einmal in seinen Stil hineingelesen hat, dann ...

Thesaurus

Synonymgruppe
(verborgene) Absichten unterstellen · ↗hineininterpretieren · hineinlesen  ●  ↗hineingeheimnissen  geh.
Assoziationen
  • (ein) Geheimnis machen (aus) · geheimnisvolle Kräfte zuschreiben · magische Kräfte zuschreiben · ↗mystifizieren · zu einem Mysterium emporstilisieren
  • (jemanden) gottgleich verehren · ↗anbeten · ↗beweihräuchern · eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung beimessen · eine (ihm / ihr) nicht zukommende Bedeutung verleihen · ↗emporstilisieren · ↗hochjubeln · ↗hochstilisieren · mit einem Glorienschein umgeben · mit einem Glorienschein versehen · ↗verbrämen · ↗vergöttern · ↗verherrlichen · ↗verklären · ↗überhöhen  ●  ↗idealisieren  Hauptform · in den Himmel heben  fig. · ↗anhimmeln  ugs. · ↗glorifizieren  geh. · ↗huldigen  geh.
  • (das) gewisse Etwas · ↗Aura · ↗Flair · ↗Fluidum · ↗Magie · ↗Verzauberung · ↗Zauberkraft · bezaubernde Wirkung · magische Kraft · übernatürliche Wirkung  ●  (etwas) kaum Benennbares  geh.
  • (jemandem) eine rechte Gesinnung unterstellen · (jemandem) rechte Tendenzen nachsagen · (jemanden) auf eine Stufe stellen mit (Ausländerfeinden o.ä.)  ●  (jemanden) in die rechte Ecke stellen  fig. · in die rechte Ecke gestellt werden  Hauptform, fig.

Typische Verbindungen zu ›hineinlesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›hineinlesen‹.

Verwendungsbeispiele für ›hineinlesen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist grundsätzlich ein Fehler, zu viel in die Zahlen eines einzelnen Monats hineinzulesen.
Der Tagesspiegel, 19.04.2004
So liest er in die Geschichte des Romans den Sinn hinein, den die historische Geschichte, „diese europäische Anomalie", nie besessen hat.
Die Zeit, 09.10.1987, Nr. 42
Er hatte sich in alles gründlich hineingelesen, was ich bis dahin geschrieben hatte.
Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 174
Ich las, auf meine Art, bruchstückhaft, häppchenweise, und so stieg ich immer tiefer in die Zeiten hinab, immer weiter in die Räume hinein.
Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben, München u. a.: Hanser 1987 [1986], S. 161
Auch begann ich mich heißhungrig in die Literaturen aller Zeiten und Völker hineinzulesen.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 18516
Zitationshilfe
„hineinlesen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/hineinlesen>, abgerufen am 07.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
hineinlegen
hineinleben
hineinlavieren
hineinlaufen
hineinlassen
hineinleuchten
hineinlinsen
hineinlocken
hineinlöffeln
hineinlotsen